Startseite > Allemand > Articles vrac > Schema Offshore

BEND RESTRICTORS (Biegungsbegrenzer)

IMG/jpg/Photo_1.jpg
IMG/jpg/Photo_1.jpgIMG/jpg/bend_restrictors.jpgIMG/jpg/6inch_WIF_-_BR_installation_ITA_side_pic_1_.jpg
IMG/jpg/IMG-0509.jpgIMG/jpg/IMG_5379.jpg

Einleitung Die Biegungsbegrenzer spielen eine wichtige Rolle bei der Installation und dem Betrieb von Unterseekabeln, -kabelhüllen und flexiblen Unterseeleitungen. Die Biegungsbegrenzer sind so ausgelegt, um den Krümmungsradius der flexiblen Leitung auf den zulässigen Mindestkrümmungsradius zu begrenzen.

Typische Anwendungen sind:

  • Fester Halt einer freien flexiblen Leitung, bei der wegen der Biegung die Gefahr besteht, dass die Leitungsstruktur beschädigt wird.
  • Schachtkopfverbindungen, PLET-Anschlüsse, J-Rohr-Ausgänge, Kreuzungen von starren Rohren und Unterseebojen. Im Gegensatz zu den Versteifungen leisten die Biegungsbegrenzer einen Schutz, wenn die flexible Leitung einen Mindestkrümmungsradius erreicht hat. Die aus Polymeren bestehenden Biegungsbegrenzer werden in der Regel aus Kompaktpolyurethan hergestellt.

Im Vergleich zu metallischen Elementen haben die Biegungsbegrenzer aus Polyurethan folgende Hauptvorteile:

  • kein Korrosionsschutzsystem erforderlich;
  • wegen der geringen Dichte des Polyurethans haben sie wenig Gewicht im Wasser.

Aufbau

Der Begrenzer wird aus einer bestimmten Anzahl von Verriegelungselementen hergestellt, wie auf der Abbildung 2 angegeben (à indiquer). Diese Elemente sind als Halbschalen gefertigt, damit die Begrenzer direkt vor Ort oder an Bord des Schiffes auf die zu installierende Leitung montiert werden können. Die Elemente werden mit Bolzen miteinander verbunden, um einen das Rohr umgebenden Zylinder zu bilden; die weiteren Elemente werden anschließend verschraubt, um die bereits installierten zu blockieren. Durch diesen Aufbau hat jeder Biegungsbegrenzer eine winklig begrenzte Bewegungsfreiheit. Dieses Winkelspiel bildet auf ganzer Länge des Begrenzers den Krümmungsradius. 

Die Konzeption eines Biegungsbegrenzers ist von den nachstehenden Parametern abhängig:

  • Außendurchmesser der Leitung (Kabel, Kabelhüllen oder flexible Leitungen).
  • Pflichtenheft / Belastungsbedingungen (statisch / dynamisch).
  • Installationsvorgaben.
  • Länge der Abdeckung.
  • Schnittstelle /Anschlussstruktur.
  • Umgebungsbedingungen / (Temperatur, Tiefe etc.).
  • Lebensdauer.

EXSTO kann je nach Pflichtenheft Biegungsbegrenzer aus Polyurethan oder aus Stahl herstellen. Der Begrenzer wird mit 3D CAO-Softwareprogrammen modelliert, und eine Finite-Elemente-Berechnung ergibt die Krümmungsradien und die maximale Belastbarkeit. EXSTO fertigt abhängig von den Spezifikationen maßgerechte Begrenzer und ist in der Lage, für die Qualifikation maßstabsgetreue Tests durchzuführen.

Technische Daten:
  • Außendurchmesser der Leitung 30 mm - 16 Zoll.
  • Biegemoment 2kN - 150 kN.
  • Gewicht pro Begrenzerhälfte 0,5 kg - 100 kg.
  • Mindestkrümmungsradius 0,5 m - 20m.
Sitemap | Gesetzlich vorgeschriebene Vermerke

EXSTO
ZI 55 av. de la Déportation
BP 280 - 26100 Romans Cedex
FRANCE
Tél. 33 (0)4 75 72 72 72 - Fax 33 (0)4 75 72 26 11
E-mail: info@exsto.com